Wir machen, was wir wollen -

mit Leidenschaft hochwertige Brillengläser.

Die Handwerkskunst des guten Sehens hat bei Stratemeyer Tradition. Seit fast 70 Jahren fertigen wir kunstvoll und individuell Gläser mit einzigartigem Charakter für den anspruchsvollen Kunden. Als unabhängiger Partner des mittelständischen Optikers arbeiten wir kundennah, flexibel und exklusiv.

Was bieten wir?

  • Flexibler Arbeitszeitbeginn ab 6:00 Uhr
    (ausgenommen Abteilungen mit festem Dienstbeginn)
  • Gleitzeit
  • Teilzeitmodelle
  • Transparente Unternehmensführung
  • Flache Hierarchien
  • Gelassenheit
  • Persönliches Miteinander

Und wer sind sie?

Ob Produktionsheld, Kommunikationstalent, IT-Ersthelfer oder Außendienst-Überzeugungstäter: Wir suchen vom Augenoptiker bis zum Systemadministrator Verstärkung für unser Team. Sie sind motiviert, engagiert und wollen mit uns die Vision des perfekten Brillenglases umsetzen? Wir brauchen wilde Talente und erfahrene Könner, die ihr Engagement und ihre Fähigkeiten gerne in ein Team einbringen und "Altbewährtes" auch mal in Frage stellen. Wenn sie außerdem noch....

Offene Stellen

Telefon:
0234 506900 E-Mail:
bewerbung@stratemeyer.com

Ich freue mich über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen zu einer unserer ausgeschriebenen Positionen oder Initiativbewerbung - gerne via E-Mail.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder auch per E-Mail zur Verfügung.

Team Töne

Prozesstechnologie für Brillenoptik ist meine Leidenschaft und Stratemeyer für mich ein Stück zu Hause. Bevor es mich in die weite Welt zog, habe ich von 2003 -2006 während meiner Lehre das Brillenglashandwerk bei Stratemeyer von der Pike auf gelernt.

Um möglichst viele Facetten des Berufsfeldes kennenzulernen, habe ich zu der Zeit als die Freiform-Technologie den Herstellungsprozess revolutioniert hat, in der Flächenfertigung gearbeitet. Meine Liebe zu den Produktionsanlagen und der Wunsch international zu arbeiten, brachte mich 2008 zum Optik-Maschinenhersteller Schneider. Dort habe ich Kunden und deren Fertigungsprozesse weltweit betreut.

2011 packte mich das Heimweh. Ich kehrte zurück nach Bochum und zu Stratemeyer. An Stratemeyer gefällt mir das Gefühl, eine „Familie“ zu sein und dass hier jeder seinen Weg machen kann. Auch wenn dieser, wie in meinem Fall, nicht immer ganz geradeaus verläuft.

Schon als ich noch als Azubi im Laden stand, fand ich die coolen Außendienstler im Anzug toll. Irgendwie dachte ich: Das wär's. Vor allem die Mischung aus Kontakt mit unterschiedlichen Menschen und fachlichem Austausch auf Augenhöhe hat mich angesprochen. Nachdem ich meinen Meister gemacht habe, war mir klar, dass mein Weg in Richtung Außendienst geht.

Das Überzeugende an Stratemeyer war für mich der enorme Fokus auf Qualität und die Nähe zu allen Entscheidern. Sogar draußen im Außendienst macht das familiäre Miteinander für mich einen Unterschied. Und nicht zuletzt hat es für Stratemeyer keine Rolle gespielt, ob ich schon Erfahrung im Außendienst hatte. Was zählte, war meine Überzeugung im Außendienst richtig zu sein und meine fundierten Fachkenntnisse im Bereich Augenoptik.

Für mich ist Stratemeyer ein extrem moderner Arbeitgeber in punkto Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Nach der Geburt meiner Tochter war mir klar, dass ich wieder eine leitende Position bekleiden wollte. Für Stratemeyer war meine reduzierte Arbeitszeit von 30 Stunden dabei gar kein Thema. Mein Gefühl war sofort, dass hier Kompetenz und das Ergebnis zählt.

Nach meinem Start bei Stratemeyer habe ich dann gemerkt, woher diese entspannte und vertrauensvolle Haltung zu einem solchen Modell kommt: Ich bin beileibe nicht die einzige Mama in leitender Position. Und das auch nicht erst seit der großen öffentlichen Diskussion um Frauen in Führungspositionen. Seit mehr als 10 Jahren wird die familiäre Vereinbarkeit bei Stratemeyer aus Überzeugung gelebt – und das was mich am Anfang überraschte ist einfach nur, dass es hier ganz normal ist. Schön.